• SAR

Deine 1. Ukulele - Super-Shortcut

Man kann - aus guten Gründen - aus dem Kauf seiner ersten Ukulele eine große Sache machen. Es gibt verschiedene Größen, Formen, Preiskategorien. Viele Ukulelen sehen schön aus. Viele klingen auch ganz gut. Und wieviel Geld sollte man eigentlich ausgeben.


Für alle, die dazu keine Lust haben, die schnell loslegen wollen, die nicht nur mal reinschnuppern wollen in das Ukulelespiel, sondern die es wirklich lernen und dabei bleiben wollen, folgt hier der ultimative Shortcuts zu deiner ersten Ukulele.





1. Kaufe nicht zu "billig":

Eine Ukulele ist ein günstiges Instrument, selbst dann noch, wenn du nicht eines der günstigsten (besser: billigsten) Instrumente kaufst. Wenn du zu wenig Geld ausgibst, wirst du schnell unzufrieden mit deinem Instrument sein, ein neues kaufen und das Geld für die erste Ukulele ist verloren. Wenn du also sicher bist, dass du nicht nur 3 Wochen Ukulele spielen möchtest, kaufe dir ein solides Einstiegsmodell in der Preiskategorie zwischen 150 und 300€. Das klingt erst einmal nach relativ viel Geld, wenn man bedenkt, dass es auch Ukulelen für 30€ gibt. Mach dir aber klar, dass eine solche Billig-Ukulele nicht nur unter katastrophalen Arbeitsbedingungen hergestellt sein muss (also keineswegs fair sein kann), sondern vor allem auch nicht einmal im Ansatz qualitätvolle Bauteile enthalten kann. Und wenn du dir klar machst, was andere Hobbys am Anfang kosten, dann sind 200€ gar nicht mehr so viel. Gerade in diesem Einstiegssegment lohnt sich jede Euro, den du mehr auszugeben bereit bist.


2. Kaufe eine etablierte Marke

Für diesen Preis bekommst du also schon ein ganz anständiges Instrument, wobei dir klar sein muss, dass es - natürlich - in China hergestellt wurde (was nicht schlecht sein muss!), dass der Anteil maschineller Fertigung recht hoch sein wird, dass du ein Instrument aus laminierten Holz und nicht aus Vollholz erhalten wirst und dass es natürlich noch deutlich bessere Instrumente gibt. Um dich vor einer bösen Überraschung zu bewahren, greife auf die etablierten Marken zurück, die (auch) in diesem Segment anbieten. Ich empfehle dir, mal bei den Angeboten von Kala, Islander oder Luna zu stöbern.


3. Kaufe eine Concert-Ukulele

Die Frage nach der richtigen Größe für deine eigene Ukulele ist am Anfang nicht so leicht zu beantworten, weil du vermutlich noch nicht viel selbst ausprobieren kannst und auch noch nicht genau weißt, in welche Richtung du musikalisch gehen möchtest. Es ist deshalb sinnvoll, den Mittelweg einzuschlagen. Kaufe dir eine Concert-Ukulele - die klingt noch sehr typisch nach Ukulele (bzw. dem, was "man" so unter Ukulele versteht), ist aber (gerade auch für Menschen mit "normalgroßen" Fingern) etwas komfortabler in der Handhabung.


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
KONTAKT

Struvestraße 1a

25524 Itzehoe

​​

Tel.: +49 (0) 4821 893397

Fax.: +49 (0) 176 64922227

iz-uke@mail.de

  • Schwarzes Facebook-Symbol
  • Schwarzes Instagram-Symbol
  • Soundcloud Social Icon

© 2020 Stephan A Reinke